Diesem Gedicht möchte ich einige Gedanken vorwegschicken. Denn oft klingt es regelrecht platt und abgedroschen, wenn wir auf die Frage, was wirklich zählt, antworten: Familie, Freunde, liebe Menschen. Aber doch ist es wahr: Am Ende sind die Menschen, die wir lieben die, die unsere ganze Welt ausmachen können. Die uns bleiben, wenn es schwierig wird, die sich mit uns freuen, wenn wir vor Glück übersprudeln, die mit uns alle Facetten des Lebens teilen. Das können Dinge im Außen nicht, kein Status, kein Auto, kein Ding der Welt. Natürlich können all diese Sachen schön und wichtig für uns sein, darum geht es gar nicht, entscheidend sind sie aber nicht. Wenn wir Glück auf die kleinste Einheit herunterbrechen ist das, was zählt, immer die Liebe.

Gedicht was wirklich zählt

Angaben im Sinne der Barrierefreiheit: Das Hintergrundbild zeigt herzförmige Anhänger, durch die das Licht durchschimmert.

Text des Gedichtes:

Was wirklich zählt

Schließ deine Augen, bleib ganz nah bei dir;
was genau kannst du nun fühlen?
Atme tief ein und lausch deinem Klang,
welche Melodie hörst du in dir spielen?

Vieles scheint wichtig, vielem laufen wir nach;
doch was ist es, was uns tief bewegt?
Was verrückt unsre Welt, was erdet uns,
während was nur wichtig scheint vergeht?

Es ist der zarteste Klang im Orchester,
die Flöte, die spielt, wenn die Pauke schweigt.
Das, was wirklich zählt ist, was wir lieben.
Das ist es, was für alle Zeiten bleibt.

 

 

Was wirklich zählt (Gedicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.