Gedicht in der Stille

Angaben im Sinne der Barrierefreiheit:

Das Hintergrundbild zeigt ein leeres Holzboot, das am Ufer eines Bergsees liegt.

 

Text des Gedichtes:

In der Stille

In der Stille klarem Bergsee,
dann wenn sich die Wellen glätten
und das Tosende verhallt,
wir nicht mehr wie Marionetten
uns des Tages Laster schultern,
sondern uns ins Stille retten,

dann verschwimmt der Blick, wird weit,
öffnen und befreien sich Herzen,
dringt, was wichtig ist weit vor,
entfacht im Innern tausend Kerzen
und schenkt uns in der Stille Stunden,
die Glück erheben, statt’s zu schwärzen.

In der Stille (Gedicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.