Angaben im Sinne der Barrierefreiheit: Das Hintergrundbild zeigt eine Hand, die eine Pusteblume hält, deren Samen und Schirmchen zum Teil im Wind davonfliegen.

Text:

Was ich hatte

Ich hatte Ideale, die gar nicht meine waren,
ich hatte große Pläne, die lose vor mir lagen,
ich hatte ein Ziel, das gar nicht mir entspricht,
vor allem hatte ich den Fokus stets auf Pflicht.

Ich hatte viel Zeit und noch mehr Zeitdiebe,
ich hatte viel zu tun und im Hinterkopf die Liebe,
ich hatte genug und davon zu viel,
ich spielte eins, aber gar nicht mein Spiel.

Heut‘ hab ich das nicht mehr und sage oft Nein,
versuche es nicht mehr ganz anders zu sein,
heb‘ Müssen und Sollen vom Thron herab,
und schau mir an, was ich außerdem hab.

Was bringt mir der Tag, ich mein wirklich nur heute?
Zuerst frag ich mich und nicht mehr die Leute,
Verstehe, dass Glück für jeden anders klingt
und bin selbst die, die es in mein Leben bringt.

Was ich hatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.