Es ist ruhig im Blog, ich weiß. Aber im Leben ist es gerade sehr laut, voll und viel auf einmal. Und weil Pausen meiner Meinung nach auch in die stürmischsten Zeiten passen müssen, folgen die Abstriche an anderen Stellen. In meinem Fall leider hier im Blog. Aber weißt du, was ich dir unbedingt genau jetzt mitgeben möchte?

Manchmal ist es absolut ok,

… dass du nur auf Notprogramm fährst und nicht alle tausend Dinge schaffst, die du sonst wuppst.

… dass du auch mal einen Punkt weniger von deiner Liste streichst und ihn auf morgen verschiebst.

… dass du dir die Auszeit nimmst, die du unbedingt brauchst.

… dass du eine Kundenanfrage nicht sofort bedienen kannst.

… dass du mit den Kindern keinen tollen Ausflug machst, sondern nur was im Kleinen daheim.

… dass du heute wirklich mal keine Überstunden mehr machst.

 

Manchmal ist es ok, deine eigenen Erwartungen nicht zu erfüllen. Es ist sogar ziemlich lehrreich, denn oft sind unsere eigenen Erwartungen an uns selbst viel, viel zu hoch. Dann reicht es, das Nötigste zu tun, dich selbst und deine Lieben im Blick zu behalten und abzuwarten. Es kommen wieder ruhigere Zeiten, das ist sicher. Also mach dir kein schlechtes Gewissen, wenn du die stürmischen so liebevoll wie möglich und dabei auch mal unperfekt überstehst.

 

 

 

Nimm den Druck raus: Warum überleben manchmal reichen muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.