Gedicht leistungsdruck Fehlgeleitet

 

Angaben im Sinne der Barrierefreiheit: Der Hintergrund zeigt eine dunkle Silhouette einer Landschaft und zweier Menschen vor einem klaren Sternenhimmel.

Text des Gedichtes:

Fehlgeleitet

Wir tragen das Universum in uns,
sind alle eins und doch verschieden,
wie können wir diese Unendlichkeit
mit dem immer gleichen Pfund abwiegen?

Von sehr gut bis zu ungenügend
stufen wir ein, was jeder gut kann.
Und hat dann jeder sein Etikett:
Ja, was bringt uns dieses dann?

Sind wir nicht mehr als unsere Noten,
als Zeugnisse und Referenzen?
Macht es Sinn zu kategorisieren
oder üben wir uns im Ausgrenzen?

Wir tragen das Universum in uns
und widmen uns Nichtigkeiten.
Höchste Zeit zu sehen, was wichtig ist,
statt uns weiterhin fehlzuleiten.

Nur Mut, Augen auf, es ist gar nicht schwer,
jeder hat Gutes im Dutzend dabei.
Lasst uns das sehen und nicht, was fehlt
machen wir uns davon endlich frei
und sind mit Herz statt Schablonen dabei.

 

 

Fehlgeleitet (Gedicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.