Zitate Entschleunigung

Einfach mal einen Gang zurückschalten, sich nicht hetzen, sondern annehmen, dass manche Dinge ihre Zeit brauchen – mir fällt das oft schwer. Viele kluge Menschen haben aber bereits gezeigt, wie wichtig das wäre. Lies hier die 21 besten Zitate zum Thema Entschleunigung:

 

1. Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

(Mahatma Gandhi)

 

2. Wenn du aufgebracht bist, tue oder sage nichts. Atme nur ein und aus, bis du ruhig genug bist.

(Thich Nhat Hanh)

 

3. Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben. 

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

4. Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.

(Elizabeth Barrett Browning)

 

5. Der größte Feind der Qualität ist die Eile.

(Henry Ford)

 

6. Die Stille ist das Atemholen der Welt. 

(Friedel-Marie Kuhlmann)

 

7. Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr als bei der Jagd nach Erholung.

(Laurence Sterne)

 

8. Ruhe zieht das Leben an, Unruhe verscheucht es.

(Gottfried Keller)

 

9. Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.

(George Orwell)

 

10. Reichtum ist, wenn man über seine Zeit herrscht.

(Peter Høeg)

 

11. Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.

(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

 

12. Man kann mit dem Leben mehr anfangen, als es nur immer schneller zu leben.

(Mahatma Gandhi)

 

13. Wir haben viel zu wenig Muße: Zeit, in der nichts los ist. Das ist die Zeit, in der die
Einsteins, die kreativen Forscher, ihre Entdeckungen machen. Der Betrieb und
die Routine sind uninteressant und kontraproduktiv.

(Adolf Muschg)

 

14. Was nützen dir Liebe, Glück, Bildung, Reichtum, wenn du dir nicht die Zeit nimmst, sie in Muße zu genießen?

(Karl Alexander Freiherr von Gleichen-Rußwurm)

 

15. Kein Tag hat genug Zeit, aber jeden Tag sollten wir uns genug Zeit nehmen.

(John Donne)

 

16. Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

(Chinesisches Sprichwort)

 

17. Glück ist ein Schmetterling, der sich immer unserem Griff entzieht, wenn man ihn jagt,
der sich aber auf uns niederlässt, wenn wir ganz still dasitzen.

(Nathaniel Hawthorne)

 

18. Die allgegenwärtige Berieselungsmusik ist wie Gehirnwäsche.
Es gibt kein Schweigen mehr. Man versucht, uns zu erdröhnen.    
                                  

(Yehudi Menuhin)

 

19. Keine Zeit haben, das ist die ärmlichste Form der Armut.

(Friedrich Georg Jünger)

 

20. Alle Dinge erreichen denjenigen, der es versteht, zu warten.

(Wolfgang Pauli)

 

21. Die beste Hilf‘ ist Ruhe.

(William Shakespeare)

 

Meine Top 3 sind Nr. 1, 10 und 16 – und deine? Schreib mir deine Favoriten (oder auch weitere passende Zitate) gerne in die Kommentare rein.

21 Zitate, die dir beim Entschleunigen helfen

Ein Kommentar zu „21 Zitate, die dir beim Entschleunigen helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.